Operationen

 

Operationen führen wir morgens vor der Sprechstunde durch. So haben wir genug Zeit, um die Behandlungen durchzuführen und uns ganz auf Ihr Tier konzentrieren zu können.

 

Wir führen ausschließlich Injektionsnarkosen durch.  

Da wir keine Möglichkeit zur Inhalationsnarkose haben, können wir einige spezielle Operationen nicht durchführen.  

Als Beispiele sind hier die Narkotisierung von Ratten, Vögeln oder Frettchen zu nennen. Hierfür verweisen wir Sie und Ihren Liebling lieber an Kliniken oder Praxen, die eine solche Operation aufgrund ihrer Ausstattung besser arrangieren können.

 

Operationen, die wir u.a. ausführen: Zahnsanierungen; Tumorexstirpation; Kastrationen von Hund und Hündin, Kater und Katze, Kaninchen- und Meerschweinchen-Böcken.

 

Nach der Operation kann Ihr Tier in unserem Aufwachraum langsam und ohne Störungen aus der Narkose erwachen.

In unseren Aufwachboxen hat Ihr Liebling die Möglichkeit ohne Gefahren, die bei Ihnen bspw. durch Kratzbäumen, Sofas oder anderen Tieren ausgehen könnten, aufzuwachen und die Narkosenachwirkungen wie Taumeln verletzungsfrei zu bewältigen.

 

 

Bitte bereiten Sie bei Ihnen Zuhause einen Raum vor, in dem sich Ihr Tier weiterhin ohne Störungen ausruhen kann. Auch wenn sie bei uns fit und wach wirken, legen sich die meisten Tiere in der gewohnten Umgebung erneut zur Ruhe.

Beim Abholen Ihres Lieblings erklären wir Ihnen was Sie nach der Operation beachten müssen und geben Ihnen ggf. Medikamente mit. Bitte geben Sie diese genau so, wie wir Ihnen es erklären.

 

Haben Sie Fragen zu Operationen oder möchten Sie unsere OP-Hinweise schriftlich?  

Gerne geben wir sie Ihnen zum Nachlesen mit nach Hause.

Sprechen Sie uns einfach an!